Vatertagsausflug zur “Therme Erding”

Die erste Tour

Mittwoch, 28.05.2014

Knapp einen Monat nach Übernahme des Didimobils ist es soweit: Vatertag steht vor der Tür und damit die erste “größere” Tour des Didimobils. Zwei Freunde wollen das verlängerte Wochenende nutzen und wagen es, mich zu begleiten, ohne zu wissen, worauf sie sich eigentlich einlassen.

So wird das Auto am Mittwoch mit Proviant aufgefüllt (hauptsächlich haltbare Lebensmittel, die nicht gekühlt werden müssen) und eine Kiste FRITZ-Kola im “Klo-Kasten” verstaut; das mobile Chemie-Klo wurde zwecks Schaffung von Stauraum kurzerhand ausgelagert und beschlossen, dass es generell auch ohne Abort an Bord gehen muss.

Bulli Bordproviant haltbare Lebensmittel

Bordproviant

Gegen 17:00 kann es endlich losgehen. Richtung Süden, aufgrund der doch eher begrenzten Höchstgeschwindigkeit von etwa 95km/h und des Feierabend-Feiertags-Wochenend-Reiseverkehrs und damit verbundenem Verkehrsstillstand auf den Autobahnen rund um Hamburg entscheiden wir uns für die landschaftlich reizvollere Variante und wählen einen Südkurs über Landstraßen.

Blick vom Wohnmobilstellplatz Hannoversch Münden bei Regen

Hannoversch Münden bei Regen

Zu allem Überfluss fäng es jetzt auch noch an zu regnen und will partout nicht wieder aufhören. Ein Umstand, der uns Camping-Neulingen nicht gerade Mut für die Nacht und die nächsten Tage macht. Dennoch erreichen wir gegen 23:00 Uhr den Wohnmobilstellplatz in Hannoversch-Münden. Dieser besteht aus ca. 20 Parkplätzen direkt an der Spitze der Landzunge am Weserstein, dem Zusammenfluss von Werra und Fulda.

Weserstein Hannoversch Münden Wohnmobilstellplatz Parkplatz

Weserstein

Die schlechteste Landstraße Thüringens

Donnerstag, 29.05.2014

Es regnet immer noch und kalt ist es auch. Also Zeit, sich mit der eingebauten Dieselstandheizung bei den Nachbarn unbeliebt zu machen. Wir konnten ja nicht wissen, dass die Abgase an der Seite austreten und genau den Nachbarn in die geöffnete Wohnmobiltüre blasen. Also schnell das Didimobil startklar machen und weiter gen Süden. Per Zufall grüßt uns kurz nach dem Bundeslandwechsel ein Transparent mit Hinweis auf die “schlechteste Landstraße Thüringens”. Dem wollen wir nicht widersprechen.

Die schlechteste Landstraße Thüringens

Schlechteste Landstraße Thüringens

Die Anfahrt nach Oberhof in Thüringen verlangt dem Didimobil das erste Mal echtes Bergsteigen ab, wollen wir doch dem bekannten Wintersportort einen Besuch abstatten. Außer uns dachten sich leider auch die Wolken, dass der Ort sehr sehenswert sei und verhüllen ihn kurzer Hand im Nebel.

Nach einer Stärkung mit riesigen Windbeuteln führt die Fahrt weiter durch den Rennsteigtunnel (Deutschlands längstem Straßentunnel) und den Thüringer Wald auf der wenig befahrenen Autobahn über Bamberg und Nürnberg nach Erding, wo wir am Abend auf dem Wohnmobilstellplatz an der Therme eintreffen.

Wohnmobilstellplatz Therme Erding, es regnet noch immer

Wohnmobilstellplatz Therme Erding, es regnet noch immer

Am Abend hört es langsam auf zu regnen, sodass wir uns noch auf den Weg in die durchaus sehenswerte Stadt begaben und den Abend bei Bayerischen Schmankerln und einem zünftigen Weißbier ausklingen lassen.

Badetag in der Therme Erding

Freitag, 30.05.2014

Heute verbringen wir den gesamten Tag in der Therme Erding, einem riesigen Schwimmbad mit über 20 Rutschen, Poolbar, Wellnessbereichen, Saunalandschaften uvm. Ein Besuch lohnt sich allemal. 🙂

Ohne Flugzeug nach Franken

Samstag, 31.05.2014

Erding

Erding

20140531_102455

Weißwurstfrühstück

Den Morgen beginnen wir mit einem zünftigen Weißwurstfrühstück in dem schon am Freitag besuchten “Erdinger Weißbräu“, diesmal bei herrlichem Sonnenschein. Petrus scheint ein Einsehen mit uns zu haben. Leider muss man als Autofahrer immer gewisse Abstriche bei der Bierwahl machen, aber zum Glück lässt sich alkoholfreies Weißbier einigermaßen ertragen.

Nach dem Frühstück statten wir noch dem Münchner Flughafen einen Besuch ab und besichtigen eine kleine Flugzeugausstellung.

Mit der Swissair Propeller über München.

Mit der Swissair über München. 😉

Die weitere Fahrt führt uns dann über Nürnberg ins Herz der Fränkischen Schweiz zum Wohnmobilstellplatz am Brauereigasthof Reichold in Hochstahl. Für 7,50€ kann man dort wunderbar eine Nacht verbringen; gutbürgerliche regionale Küche für um die 7,50€ pro Gericht und der halbe Liter selbstgebrauten Bieres für 2,10€ sollen uns noch häufiger diesen wunderbaren Stellplatz ansteuern lassen.

Göring Fränkische Schweiz

Interessante Ortsnamen in der Fränkischen Schweiz

Feuerwehr Feuerwache Hochstahl Aufsess

Feuerwache in Hochstahl

Bulli auf dem Wohnmobilstellplatz Brauereigasthof Reichold Hochstahl Fränkische Schweiz

Abendstimmung auf dem Wohnmobilstellplatz am Brauereigasthof Reichold in Hochstahl

Zeitreise durch den Harz

Sonntag, 01.06.2014

Nach dem reichhaltigen Frühstücksbuffet im Gasthof treten wir heute den Rückweg an, wobei wir noch einen Abstecher in den Südharz nach Stolberg machen. Hier in diesem kleinen Bergbau-Örtchen scheint die Zeit vor hundert Jahren stehengeblieben zu sein.

Stolberg Harz 2014 keine Verkehrszeichen

Hauptstraße in Stolberg (Harz), 2014

Stolberg Harz 2014

Eiscafé in Stolberg, 2014

Rathaus Kirche Stolberg Harz 2014

Rathaus Stolberg

Marktplatz Stolberh Harz 2014

Marktplatz Stolberg, 2014

Nach etwa 1.600km kommen wir abends wieder in Hamburg an. Generalprobe bestanden, alle glücklich und zugleich traurig, dass die Tour schon so schnell wieder zu Ende ist.

3 Replies to “Vatertagsausflug zur “Therme Erding””

  1. Pingback: Albanien 2018 – Teil 14: Auf Nebenstraßen gen Heimat – Mit dem Didimobil unterwegs

  2. Pingback: Alpentour zum Großglockner – Teil 1 – Mit dem Didimobil unterwegs

  3. Pingback: Therme Erding 2016 – Mit dem Didimobil unterwegs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.